Gefülltes Brathähnchen aus dem Ofen

Ein gefülltes Brathähnchen saftig frisch aus dem Ofen ist das perfekte Feiertagsgericht. Egal ob mit Familie oder Freunden - unser klassiker mit der köstlichen Weckfüllung macht jede Feier zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Für 3-4 Pers.:

Für das Hähnchen:

- 1 Hähnchen (inklusive Innereien)

Saisonales Gemüse (in diesem Fall):

- Schalotten, 

- Sellerie

- Karotten

- Jägerhof Hähnchenwürzsalz

Für die Füllung: 

- die Innereien vom Hähnchen
- Butterschmalz
- 1 große Zwiebel
- 4 trockene Brötchen
- 2 Eier
- Pfeffer
- Salz 
- Muskatnuss
- Petersilie

PXL_20210524_082215237_edited.jpg

Zubereitung:

Die Füllung:

Die Brötchen in kaltem Wasser einweichen. Zwiebel und Innereien klein würfeln. Zwiebeln in Butterschmalz bei mäßiger Hitze gelb dünsten, danach zuerst den Magen ca. 10 Minuten mitdünsten lassen, dann Herz und Leber zugeben und den Topf vom Herd nehmen. Die Brötchen ausdrücken und zu den Innereien geben. Mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss würzen und gut vermengen. Eier und Petersilie dazugeben und weiter vermischen.

Anschließend die Masse in das Hähnchen füllen und das Hähnchen verschließen und von allen Seiten mit Jägerhof Hähnchenwürzsalz würzen. Das Hähnchen in einen Brattopf setzen, 1/2 Tasse Wasser angießen, nach belieben mit Gemüse (Sellerie, Karotten, Schalotten) umlegen und für 1,5 bis 2 Stunden bei ca. 180° im Ofen garen. Zwischendurch ab und zu mit dem Saft, der sich am Boden sammelt, begießen. 

Dazu passen am besten Blattsalat oder Wildkräuter und "Pfälzer Bratkartoffeln". 

Guten Appetit!